Die Kommunikationskrise
In der Verwaltung eines mittelständischen Möbelherstellers klingeln die Telefone Sturm. Am Morgen hat eine Zeitung groß darüber berichtet, dass Regale aus der Produktion der Firma umfallen können, weil die Halterungen mangelhaft sind.

Jetzt verlangen Hunderte von Anrufern gleichzeitig nach Antworten: Endkunden fragen nach, wo sie Ersatzteile bekommen. Einzelhändler wollen wissen, ob sie die Regale aus dem Verkauf nehmen müssen. Und Journalisten der Regionalpresse und von Wirtschaftszeitungen bohren, ob das Problem das Unternehmen in eine finanzielle Schieflagen bringen könnte.

Mehr…
 

Gerüchte bei der Auftragsvergabe

Der Geschäftsführung eines Unternehmens kommt zu Ohren, bei der Auftragsvergabe an Subunternehmen gehe es nicht immer nach dem besten Angebot. Es ist nichts belegt, auch die Medien kümmern sich noch nicht um das Thema. Die Geschäftsführung hat aber das Gefühl, dass die Situation sehr schnell eskalieren kann, wenn sich die Gerüchte erst einmal verbreiten.

Mehr…
 

Die Stiftungsgründung
Der Gründer eines erfolgreichen Familienunternehmens bereitet sich auf seinen Ruhestand vor. Er könnte sein Lebenswerk komplett seinen Kindern übergeben, doch der Unternehmer hat auch andere Ziele. Einen Teil des Vermögens möchte er nicht einfach vererben, sondern in eine Stiftung einbringen, um gemeinnützige Aufgaben in seiner Heimatregion zu unterstützen.

Mehr…
 
Die Mediation
Oft können beide nicht mehr miteinander sprechen:
  • der Gesellschafter, der aus einer GmbH ausscheiden möchte, weil er mit dem anderen Gesellschafter zerstritten ist,
  • der Geschädigte und die Versicherung des Schädigers, weil sich die Gespräche schon gleich am Anfang vollständig verhärtet haben,
  • der Arbeitnehmer und sein Vorgesetzter, die sich schon lange nicht mehr über den Weg trauen,
  • der Lieferant und der Besteller, die sich nicht über die Minderung wegen eines Mangels verständigen können,
um nur einige Beispiele zu nennen.
Mehr…